Rassegeflügel- und Kleintierhof Lonalu

Lakenfelder

 

 










Kennzeichen:

Lakenfelder

 

Gesamteindruck:

 

Mittelgroßes Huhn mit gestreckter Landhuhnform und reichem, weichem, doch fest anliegendem Gefieder. Beide Geschlechter mit gleichen Zeichnungsanlagen; lebhaftes Wesen.

 

Rassemerkmale Hahn:

 

Rumpf: gestreckte, gut entwickelte, gerundete Rechteckform.

Hals: mittellang; mit vollem, weit herabreichendem Behang.

Rücken: mittellang; fast gerade; gleichbleibend breit; kaum abfallend.

Schultern: breit; abgerundet.

Flügel: lang; kräftig; fest anliegend.

Sattel: voller Behang

Schwanz: lang; breit im Ansatz; breite Steuer- und Sichelfedern; hoch; jedoch nicht steil getragen.

Brust: voll; gut gerundet.

Bauch: voll; breit; gut entwickelt.

Kopf: mittelgroß; mäßig breit; etwas länglich.

Gesicht: rot; unbefiedert.

Kamm: mittelhoher Stehkamm; gleichmäßig und nicht zu tief gezackt; fein im Gewebe; Fahne frei stehend.

Kehllappen: mittellang; gut gerundet; fein im Gewebe.

Ohrscheiben: klein; oval; weiß; roter Rand, besonders bei Alttieren, gestattet.

Augen: groß; braunrot.

Schnabel: mäßig stark; blaugrau.

Schenkel: leicht sichtbar; straff befiedert.

Läufe: mittellang; glatt; schieferblau.

Zehen: mittellang; gespreizt.

Gefieder: straff anliegend, dennoch weich in der Struktur; ohne Kissenbildung.

 

Rassemerkmale Henne:

 

Fast waagerechte Haltung; volle Brust und gut entwickelter Bauch; breit im Schwanzansatz; im Stand etwas tiefer als der Hahn; Schwanzhaltung leicht ansteigend; kleiner Stehkamm, zur Seite neigende Fahne gestattet.

 

Farbenschlag:

 

HAHN: Rumpfgefieder weiß; Kopf, Halsbehang und Schwanz tief samtschwarz, in den unteren Nebensicheln weiße Säumung gestattet; Sattelbehang weiß mit feinen, schwarzen Schaftstrichen; Armschwingeninnenfahne schwarz bis grauschwarz. Außenfahne weiß, sodass der Flügel weiß erscheint. Handschwingen überwiegend schwarz bis grauschwarz; leichte Bindenzeichnung gestattet; Untergefieder grau.

HENNE: Rumpfgefieder weiß; Halsbehang schwarz, nach dem Kopf zu leichte Säumung gestattet; Arm- und Handschwinge wie beim Hahn; Steuerfedern schwarz; seitliche Schwanzdeckfedern schwarz mit weißem Saum; obere Schwanzdeckfedern schwarz, mit weißem Saum gestattet. Untergefieder grau.

 

Grobe Fehler: Schmaler, kleiner Körper; Dreiecksform; zu hohlrunde Rückenlinie; Grobknochigkeit; Eichhornschwanz; dürftiger, schmalfedriger Schwanz; stark gebogene Steuerfedern; knappes Gefieder; starke, schwarze Sprenkelung im Mantelgefieder; starker gelber Anflug; weiße oder braune Federn in den Behängen; zu geringe, schwarze Halszeichnung; starker Rost im Sattel; rein weißer oder viel zu schwarzer Sattelbehang des Hahnes; viel Weiß im Schwanz; zu viel Weiß in den Handschwingen; zu helle Lauf- und Schnabelfarbe; stark rot durchsetzte Ohrscheiben.

 

Gewichte: Hahn 1,75- 2,25 kg, Henne 1,5- 2kg

Bruteier- Mindestgewicht: 50g
Legeleistung im Jahr:ca.  200 Eier ( 1 Lebensjahr)
                                   ca.  170 Eier ( 2 Lebensjahr)

Schalenfarbe der Eier: weiß

Ringgrößen: Hahn 18, Henne 16

 

Zwerg-Lakenfelder

 

Gesamteindruck, Rassemerkmale und Farbe wie bei den Großen.

Gewichte: Hahn 900g, Henne 800g

Bruteier - Mindestgewicht: 35g

Schalenfarbe der Eier: weiß

Ringgrößen: Hahn 13, Henne 11