Rassegeflügel- und Kleintierhof Lonalu

Wachteln

 
 

Die Wachteln




Die Wachten sind  ganz besondere Tiere. Sie sind die kleinsten Hühnervögel und beginnen bereits mit einem Alter von nur 6-8 Wochen mit dem Legen.

Wachteln legen im Jahr, bei optimalen Haltungsbedingungen, 250-300 Wachteleier. Bei einer Freilandhaltung sind jedoch eher 160-180 Wachteleier realistisch.

Haltung der Wachteln

Die Haltung der Wachteln ist eigentlich recht simpel. Wachteln werden zwar in Mastbetrieben im sehr kleinen Käfigen gehalten, doch davon ist abzuraten, da sich die Wachteln in diesen sicher nicht wohl fühlen.In geräumigen Volieren, Gattern oder Ställen hingegen, fühlen sich die Wachteln sehr wohl.

Zucht von Wachteln

Bei der Zusammenstellung eines Zuchtstammes sollte darauf geachtet werden, dass die Wachteln nicht miteinander verwandt sind. Inzucht kann bei der Zucht von Wachteln zu einem Problem werden.

Das Geschlecht der Wachteln ist nicht bei allen Farbenschlägen am Federkleid zu erkennen. Bei Schecken und Tenebrosuswachteln muss das Geschlecht durch einen Kloaketest ermittelt werden. 

Brut der Wachteleier

Es dauert 16-17 Tage, bis aus den Wachteleiern Wachteln schlüpfen. Die Wachteleier müssen im Motorbrüter bei 37,6 Grad und im Flächenbrüter bei 38.3 Grad (Eioberkante) bebrütet werden. Die Luftfeuchte sollte 65% betragen und sollte 1-2 Tage vor dem Schlupf der Wachteln erhöht werden.